Anmeldung

News eLearning

Beiträge aus RSS-Feeds von:
HR-Podcast, Medienseminar Eschwege, Medienzentrum Groß-Gerau, Lehrer-Online: Medienkompetenz, Medienpädagogik Praxis

Making, Basteln, Löten, Programmieren, das steht in der Medienpädagogik momentan hoch im Kurs. Und schon immer gefragt sind aktuelle Ideen. Heute kann ich beides anbieten: Die «Junge Tüftler» bieten auf ihrer Website eine Sammlung von Ideen rund um Making und Informatik – inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Und wenn wir das im Praxisblog empfehlen, dann natürlich auch kostenlos und unter einer freien Lizenz zum Download! Zu finden sind dort einfache Bastelübungen für Einsteiger_innen, aber auch eeetwas komplexere, aber immer noch einfache «Wearables», Projekte mit MakeyMakey und Scratch und anderes. Meist geht es um Grundlagen rund um Stromkreise, Programmieren und Selbermachen. Nachbasteln ist sicher nicht...
Kürzlich ist mir „Storyboarder“ untergekommen, ein Werkzeug zur Erstellung von Scribbles, Storyboards und Animationen. Das Programm bringt einige nette Funktionen mit und eignet sich für das visuelle Erzählen, Planen, Konzipieren im Allgemeinen, in der professionellen Filmproduktion wie auch im medienpädagogischen Einsatz. Storyboarder steht nur in englischer Sprache kostenlos und quelloffen für Windows, OSX und Linux zur Verfügung, in der frühen Version 0.131. Wer sich am Quellcode versuchen möchte, findet ihn hier. Storyboarder wird von Wonderunit entwickelt, die das Programm auch für eigene Filmproduktionen nutzen. Nach Angabe einer E-Mailadresse bekommt man den Downloadlink zugesandt. Die Installation auf Windows 8.1 war problemlos, es...
Ja, es ist wichtig, dass die Medienpädagogik die Herausforderung der Ressourcenverschwendung annimmt. Nahezu alle medienpädagogischen Konzepte sind auf Geräte angewiesen, die aus unzähligen Materialien (Coltan, Kupfer, Gold usw.) hergestellt werden. 2 Veröffentlichungen eignen sich hervorragend, um die Thematik theoretisch und praktisch in Gruppen und Teams zu besprechen. Darunter das von mir selbst initiiert Projekt PING!-Station, welches auch auf dem #mppb17 zum ersten Mal vorgestellt wurde, und ein Comic der Plattform Handysektor. Die Plattform Handysektor hat den spannenden Comic «Handy, Kongo, Müllalarm – Für die Umwelt mobil» als Arbeitsmaterial für Pädagog_innen veröffentlicht. In einem zielgruppengerechten Stil wird der Coltanabbau im Kongo thematisiert und...
Big Data ist ein abstraktes oder zumindest schwer zu greifendes Thema – und Medienpädagogik steht vor der schwierigen Herausforderung das Phänomen und seine Implikationen für möglichst alle verständlich zu machen. Hier werden an verschiedenen Orten zahlreiche Konzepte erprobt. Die Medienfachberatung Schwaben hat hierzu das Stationenspiel «Big Up 4 Big Data» entwickelt. Hierbei (er)leben die Teilnehmenden die beiden Seiten von Datensammlung und Auswertung direkt, indem sie während des Spiels eigene Daten hergeben bzw. erheben und auswerten. Es ist schön, dass es solch ein Spiel gibt und dazu noch zum Download verfügbar. Ich selbst bin von dem Konzept von «Big Up…» allerdings nicht völlig...
Am 28. Oktober 2017 startete das neue Funkkolleg Biologie & Ethik des Hessischen Rundfunks. Es ist wie alle vorherigen Funkkolleg-Reihen aufgebaut: Zu den 24 Sendungen gibt es ein breites Onlineangebot, eine akkreditierte Fortbildung und ganz druckfrisch ist ein Begleitbuch im Senckenberg-Verlag erschienen. Am 6. November 2017 findet ab 19.00 Uhr im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, Arthur-von-Weinberg-Haus die Auftaktveranstaltung statt. Der Eintritt ist frei. Alle Informationen zum Angebot finden Sie auf der Webseite www.funkkolleg-biologie.de.
Am 5. Dezember 2017 findet beim Hessischen Rundfunk der Medientag statt: Ein Workshoptag für Lehrkräfte ab Sekundarstufe I. Die Teilnehmer/-innen lernen Methoden und Angebote kennen, die sie in der Schule direkt ein- und umsetzen können. Themen des Medientages sind unter anderem: Bildungsangebote des HR für Schulen das neue Funkkolleg Biologie & Ethik das Kinderfunkkolleg Geld Angebote zum Jugendmedienschutz, Umgang mit Hatespeech und Fake News Medienpraxis, Audioarbeit und Grundlagen der Videoarbeit, Schulradioarbeit. Die Anmeldung zur Tagung (und weitere Informationen) erfolgt über www.hr.de/hr-at-schule im Bereich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Teilnahmegebühr (inkl. Verpflegung) beträgt 15,- €. Die Gebühr ist am Workshoptag zu entrichten.
Folgende Fragen haben wir im Rahmen unserer Blogparade gestellt: Warum sollte sich Jugendarbeit mit digitalen Medien auseinandersetzen? Welche neuen Methoden, Ansätze oder Inhaltsbereiche für die Jugendarbeit entwickeln sich durch den Einbezug digitaler Medien? Was kann Medienpädagogik zur positiven Gestaltung des „digitalen Wandels“ beitragen? Was sollte im Zuge der sogenannten Digitalisierung nicht passieren? Wie mit dem Dilemma umgehen, dass wir für unsere Arbeit kommerzielle Produkte nutzen, die Jugendlichen nicht ermöglichen, ihre privaten Daten ausreichend zu schützen? ggf. Welche weiteren Herausforderungen sehen Sie/siehst du? Sind medienfreie Angebote für Jugendliche in einer von Medien dominierten Welt notwendig? Warum? Wie sieht der Arbeitsalltag in der Jugendarbeit in fünf Jahren aus? Welche...
Wir machen auf zwei interessante Wettbewerbe aufmerksam:     Es gibt viele Möglichkeiten für Schüler*innen, sich im und außerhalb des Unterrichts mit Medien zu beschäftigen – von der Schülerzeitung, über den Informatikunterricht bis zur Blogosphäre. Beim Schüler-TV-Wettbewerb SchoolsON machen sie selber Programm! Der Wettbewerb ist eine Initiative der ProSiebenSat.1 Media SE mit Unterstützung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und richtet sich an Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren. Mit der Schulklasse oder auf eigene Faust produzieren sie ihren eigenen TV-Beitrag für die Sendeformate Galileo oder taff. Der beste Clip wird auf ProSieben ausgestrahlt. Weitere Informationen hier … Schülerwettbewerb Respekt, Ein Medienprojekt für Schülerinnen und...
Der Veranstaltungsflyer der Medienzentren Rhein-Main für das 1. Schulhalbjahr 2017/2018. 
Das Medienzentrum Groß-Gerau bietet im Schuljahr 2017/18 neue Fortbildungen an:       30.08.2017 Einführung in das Kommunikationsportal für Schule und Unterricht lo-net2.de 20.09.2017  Handy raus, Klassenarbeit! Fotos, Handy und Computer im Mathematikunterricht 27.09.2017 Präsentation mit Powerpoint & Co. 01.11.2017 Podcast – Audioprojekte im Unterricht 21.11.2017  Mit MyBookMachine digitale Bücher erstellen 06.12.2017 Urheberrecht in der Schule 31.01.2018 Blogs und Wikis im Unterricht Weitere Informationen und Anmeldung …
Hier finden sich alle Informationen rund um den Workshop  Projektlernen mit Mikrofon, Kamera und Internet Das Web ist vielfältig, inter­ak­tiv und für die meis­ten Lernenden längst All­tag. Warum soll­ten Schu­len die neuen Mög­lich­kei­ten des Web 2.0 nicht für ihre Arbeit nut­zen? Der Workshop richtet sich an alle, die einen aktiveren, teilnehmerbestimmteren Unterricht gestalten und dabei digitale (Web)-Werkzeuge nutzen wollen. Es werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich Podcasts (Audio und/oder Video) als effek­ti­ve Instru­mente im kompetenzorientierten Unterricht einsetzen lassen. Der zielgerichtete Einsatz digitaler Medien wirkt inner- und außerhalb des Klassenraums als Berei­che­rung beim Kom­mu­ni­zie­ren von Lerninhalten, zum Präsentieren verschiedenster Erlebnisse oder um mehr mit- und...
Mit Voki.com lassen sich prima Avatare animieren und das ganze auch mit Sprache. Schon die einfache Lizenz gibt hier einiges her… Anmerkung: Manchmal ist es nicht ganz einfach die fertige Voki-Datei beispielsweise in einen WordPressblog einzubinden. Hilfen dazu finden sich aber im Netz (wie zum Beispiel hier). … oder man schreibt den folgenden Quelltext, eingeschlossen in eckige Klammern, in das Feld, wo sonst auch die Texte eingetragen werden: also: eckige Klammer auf gigya width=“300″ height=“400″ src=Kopie aus dem Link quality=“high“ wmode=“transparent“ allowfullscreen=“true“ … aus dem Link, den man auf Loki erhält kopiert man sich nur den Teil heraus, der mit src=...
… hier kann man sich, wenn man mag, eine Anleitung zur Arbeiten mit iMovie downloaden. Dazu einfach hier oder in das Bild klicken… Viel Spaß! Anmerkung: Das Gesicht wurde beabsichtigt unkenntlich gemacht. Moderation: Jörn E. von Specht
Schülerinnen und Schüler der Kleeblattschule Wehretal zeigen einen Tanz. Mehr dazu erfährt man hier. Gedreht und geschnitten wurde der Film schnell und unkompliziert mit dem iPad …
Freunde, die schon immer mit dem professionellen Erstellen von Arbeitsblättern auf kinderleichte Art und Weise geliebäugelt haben, sollten spätestens jetzt über den ehemaligen Arbeitsblat-Profi (wir haben bereits berichtet) stolpern. Und das Ganze im positiven Sinne. Aus dem, dem Schwabenland entspringendem Arbeitsblatt-Profi wurde quasi über zwei-drei-vier Nächte ein kleiner Global-Player, der Worksheet-Crafter. Mit dem Upgrade vollzog sich also ebenfalls ein Wechsel des Namens, was letztlich auch den Umzug auf eine neue Web-Adresse mit sich zog. Nun ist das „Verenglischen“ eines bereits etablierten Namens nicht ganz ohne, macht aber Sinn, wie mir Fabian Röken, einer der Macher des Web-Angebotes auf der diesjährigen...

Aktuelle Seite: Home Nachrichten News eLearning